Hämorrhoiden Grad

Grade von Hämorrhoiden 

Hämorrhoiden Grad

Hämorrhoiden unterteilt man in vier Grade oder Stadien: Grad 1 keine Schmerzen, leichtes Jucken, 2 Prolaps und Schmerzen, 3 Entzündungen und 4 Einklemmungen.

Schweregrade der Hämorrhoiden

Hämorrhoiden lassen sich durch eine Untersuchung in vier Schweregrade einteilen.Während sich Hämorrhoiden des Grad I und II noch alleine zurückbilden können, sind beim Grad III schon aufwendigere therapeutische Maßnahmen notwendig. Im Grad IV sind die ständig vorgefallenen Knoten eingeklemmt und sind nicht zurückdrückbar. Heftigste Schmerzen fallen an. Es sind in der Regel operative Maßnahmen notwendig.

Hämorrhoiden Grad 1

Hämorrhoiden im Anfangsstadium (ersten Grades) bemerkt man fast gar nicht. Sie treten beim Pressen nicht aus dem After heraus und liegen noch an ihrem Bestimmungsort oberhalb des Übergangs von Mastdarm zu Schließmuskel.
Von außen sind sie nicht zu erkennen und auch nicht mit dem Finger zu ertasten. Selbst der Arzt benötigt einen Afterspiegel, um sie zu diagnostizieren. In diesem Spiegel sieht man die Hämorriden als prall gefüllte, knotige Wülste.
 Ein typisches Symptom für Hämorrhoiden ersten Grades ist hellrotes Blut im Stuhl bzw. Blutungen beim oder kurz nach dem Stuhlgang. Die feinen Arterien der Hämorrhoiden können beim Stuhlgang einreißen. Das Blut legt sich oft wie eine Spur auf den Kot. Gelegentlich tritt leichter Juckreiz (Pruritus ani) auf.

Hämorrhoiden Grad 2

Die Hämorrhoidalknoten erweitern sich stärker und treten deutlicher hervor.  Hämorriden zweiten Grades erfüllen ihre Feinschließfunktion für den Anus zunehmend schlechter, dadurch wird Schleimhaut abgesondert. Es bildet sich ein feuchtes und aggressives Milieu, das die sehr empfindliche Haut in der Gesäßspalte angreift. Durch Entzündungen entwickeln sich nun die typischen Beschwerden wie Juckreiz, Brennen und Risse / Blutungen. Hinzu kommen Schmerzen beim Stuhlgang, das Gefühl der unvollständigen Darmentleerung und oft auch nässende Ekzeme im Afterbereich. Beim Pressen auf der Toilette treten sie die Hämorrhoiden teilweise aus dem Afterkanal aus, sie „prolabieren“ (Prolaps). Nach der Darmentleerung rutschen sie meist von alleine wieder zurück in den Anus, manchmal muss man den Schließmuskel bewusst kräftig einziehen.

Hämorrhoiden Grad 3

Im fortgeschrittenen Stadium, Hämorrhoiden dritten Grades,  gleiten die inzwischen stark vergrößerten Hämorrhoiden ständig heraus. Stuhlgang, körperliche Anstrengung, langes Laufen lassen die Hämorrhoiden aus dem Anus rutschen. Sie können in der Regel jedoch noch mechanisch zurückgeschoben werden. Durch die Begleiterscheinungen schmerzt das Hämorrhoidalleiden nun nach jedem Stuhlgang mittel bis stark. Ständige Schleimabsonderungen reizen den After und die Haut entzündet sich stärker. Zudem wird die Oberfläche der Hämorrhoiden im prolabierten Zustand chronisch gereizt, was Schmerzen und Entzündungen mit verstärkten Symptomen und zusätzlich einen starken Juckreiz hervorruft.

Hämorrhoiden Grad 4

Im Endstadium – Hämorrhoiden vierten Grades –  sind die Hämorrhoiden so vergrößert, dass sich die komplette Innenauskleidung des Afters nach außen stülpt. Sie sind weder durch den Schließmuskel rückholbar noch lassen sie sich von Hand wieder in den Anus schieben. Bei Hämorrhoiden vierten Grades spricht man von einem Aftervorfall. Die Hämorrhoiden zeigen sich als knotige Wülste außen am After. Da nun gar keine bzw. kaum noch eine Feinverschlussfunktion erfüllt wird, sind diese Wülste umgeben von Schleimfluss und Stuhlschmieren. Analhygiene ist nur noch schwer möglich. Dadurch entzünden sich die komplette Analschleimhaut und der gesamte After, was zu starken Schmerzen führt,  die sich bei plötzlichen Bewegungen ins Unerträgliche steigern können. Die Beschwerden gleichen insgesamt denen des dritten Grades sind jedoch deutlich stärker und können teilweise sehr quälend sein. Zudem können teilweise heftige bis hin zu chronischen Blutungen auftreten, die weitere Komplikationen mit sich bringen können und sehr unangenehm sind.